Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: +49 5231 603-0

Vorsorgelösungen mit Mehrwerten

Kundeninformation


Ecclesia Gruppe Vorsorgemanagement GmbH

Kundeninformation bei Erstkontakt

Ecclesia Gruppe Vorsorgemanagement GmbH
Kundeninformation bei Erstkontakt

Die Ecclesia Gruppe ist mit ihren Maklerunternehmen größter Anbieter für Versicherungs- und Risikoberatung sowie Einkauf und Betreuung von Versicherungsverträgen in Deutschland. Durch moderne und marktführende Dienstleistungen schafft die Ecclesia Gruppe Mehrwerte für ihre Kunden. Diese Orientierung am Kundennutzen ist die Basis für stetige Innovation und Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen in der Ecclesia Gruppe.

Pflichtinformationen gemäß § 15 Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV)

Status
Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 der Gewerbeordnung, gemeldet bei der IHK Lippe zu Detmold, Registernummer D-9FP0-UI27C-47. Diese Angaben sind überprüfbar bei dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e. V., Breite Straße 29, 10178 Berlin, Telefon +49 180 6005850 (0,20 €/Anruf), www.vermittlerregister.info.

Die Ecclesia Gruppe Vorsorgemanagement GmbH erbringt wie gesetzlich vorgesehen Beratung zu den angebotenen Versicherungsprodukten. Für ihre Tätigkeiten erhält die Ecclesia Gruppe Vorsorgemanagement GmbH im Regelfall eine Courtage, die in der Versicherungsprämie enthalten ist. Bei entsprechender Vereinbarung arbeitet sie auf Basis eines Honorars, das direkt vom Kunden zu zahlen ist, eine Kombination von Courtage und Honorar ist möglich. Zusätzlich zu den Courtagen und Honoraren können weiterhin Zinserträge aus der Inkassotätigkeit anfallen. Neben diesen Vergütungsarten kann die Ecclesia Gruppe Vorsorgemanagement GmbH für Leistungen, die gegenüber Versicherungsunternehmen erbracht werden, eine gesonderte Vergütung von den Versicherungsunternehmen erhalten. Andere Zuwendungen erhält die Ecclesia Gruppe Vorsorgemanagement GmbH nicht als Vergütung. Für Versicherungsverträge, die von der Ecclesia Gruppe Assekuranzservice GmbH als Versicherungsvertreter für Versicherer vermittelt und/oder verwaltet werden, erhält dieses Unternehmen für die Tätigkeit für den Versicherer von diesem eine Provision, die in der Versicherungsprämie enthalten ist.

Schlichtungsstelle
Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 080632,10006 Berlin, www.versicherungsombudsmann.de; Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 060222, 10052 Berlin, www.pkv-ombudsmann.de

Beschwerden
Kontaktmöglichkeiten für Beschwerden sind die oben angegebene Anschrift, die E-Mail-Adresse sowie die Telefonnummer +49 5231 603-8997.

Internationales Netzwerk
Die Ecclesia Gruppe hat eigene Unternehmen in Österreich, Italien, Belgien, Spanien, den Niederlanden und der Türkei. Über ihre Partner im ist sie weltweit präsent.

Datenschutzerklärung und Information gemäß Artikel 13 und 14 DS-GVO

Nachhaltigkeit in der Versicherungsvermittlung

Stand: 10.03.2021

Informationen gemäß Art. 3 Abs. 2, Art. 4 Abs. 5, Art. 5 Abs. 1 und Art. 6 Abs. 2 der Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Transparenzverordnung, TVO)
 

1. Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei unserer Versicherungsvermittlung (Art. 3 Abs. 2 TVO)

Nachhaltigkeit in der Versicherungsvermittlung durch den Versicherungsmakler

Als ein zukunftsträchtig aufgestellter Versicherungsmakler gehört eine verantwortungsvolle Betreuung in Versicherungsfragen zu unserem Selbstverständnis und Leitbild.

Das Angebot von passgenauem Versicherungsschutz und eine hohe Kundenzufriedenheit sind unsere wichtigsten Unternehmensziele. Basis für eine hohe Kundenzufriedenheit ist eine umfassende, gute Beratung. Dazu gehören das Angebot und die Empfehlung geeigneter – und falls unsere Kundinnen und Kunden dies wünschen – auch nachhaltiger (im Sinne der ESG-Kriterien) Versicherungsanlage- und Altersvorsorgeprodukte sowie die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken in der Versicherungsvermittlung. 

Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Versicherungsvermittlung erfolgt in erster Linie über die Auswahl der Versicherungsanlage- und Altersvorsorgeprodukte, die wir unseren Kundinnen und Kunden als für sie geeignet empfehlen. Hierfür holen wir für unsere Kunden Angebote aus der Breite des Marktes ein. 

Unter einem Nachhaltigkeitsrisiko verstehen wir ein Ereignis oder eine Bedingung in den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen bzw. deren Eintreten tatsächlich oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition unserer Kunden haben könnte.

Im Einzelnen gehen wir dabei wie folgt vor:

Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Empfehlung nachhaltiger Finanzprodukte

Bei der Beurteilung der Nachhaltigkeit von Finanzprodukten, die wir unseren Kundinnen und Kunden mit einer Präferenz für nachhaltige Anlagen empfehlen, werden Nachhaltigkeitsrisiken in zweierlei Hinsicht berücksichtigt.

Bereits alle Versicherer sind generell aufgrund regulatorischer Vorgaben verpflichtet, Nachhaltigkeitsaspekte im Rahmen ihrer Investitionsentscheidungen zu berücksichtigen. Gerne stellen wir Ihnen das Nachhaltigkeitskonzept der für Ihre Wünsche und Bedürfnisse als passgenau empfohlenen Versicherer auf Ihren Wunsch gesondert dar.
 
Wir sorgen ferner dafür, dass die Beraterinnen und Berater die jeweils von ihnen angebotenen nachhaltigen Produkte umfassend kennen und beurteilen können. Aktuelle Produktkenntnisse werden durch ein – über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehendes – qualifiziertes Schulungs- und Weiterbildungsangebot vermittelt.
 

2.  Berücksichtigung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bei der Versicherungsvermittlung (Art. 4 Abs. 5 TVO)

Wir berücksichtigen die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsfaktoren Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung in der Versicherungsvermittlung. 

Umgesetzt wird es dadurch, dass die entsprechenden Informationen zu der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Kapitalanlage des von uns angebotenen Versicherers berücksichtigt werden. Dies erfolgt nicht nur im Vorfeld einer Empfehlung, sondern auf Wunsch des Kunden jederzeit auf Basis der vom jeweils angebotenen Versicherer zu seiner Nachhaltigkeitsstrategie zur Verfügung gestellten Informationen. Auf Wunsch des Kunden stellen wir ihm diese – soweit möglich – bis zum individuell empfohlenen Produkt dar.

Neben der allgemeinen Information des Versicherers zu dessen Strategie zur Berücksichtigung der Auswirkungen der Anlagen auf Nachhaltigkeitsrisiken beziehen wir uns dabei auch auf die vorvertraglichen Informationen des Versicherers zum jeweiligen Produkt.
 

3.  Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in unsere Vergütungspolitik (Art. 5 Abs. 1 TVO)

Unsere Vergütung für die Vermittlung von Versicherungen orientiert sich nicht an den Nachhaltigkeitsrisiken, die mit den entsprechenden Anlagen einhergehen. Dies bedeutet insbesondere, dass die Vergütungshöhe des Produktes nicht von den Nachhaltigkeitsrisiken der Anlage positiv oder negativ beeinflusst wird.

Wir stellen bereits aufgrund gesetzlicher Vorgaben im Rahmen unserer Vergütungspolitik sicher, dass die Leistung und Tätigkeit unserer Mitarbeitenden nicht in einer Weise vergütet oder bewertet wird, die mit unserer Pflicht, im bestmöglichen Interesse der Kundinnen und Kunden zu handeln, kollidiert. Insbesondere werden durch die Vergütung keine Anreize gesetzt, ein Versicherungsanlage- oder Altersvorsorgeprodukt zu empfehlen, das den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden weniger entspricht. 

Die von uns an unsere Mitarbeitenden gezahlte Vergütung hat keinen Einfluss auf die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken.
 

4.  Informationen zur Art und Weise der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken und zu den Ergebnissen der Bewertung der Auswirkungen auf die Rendite (Art. 6 Abs. 2 TVO)

Bei der Beratung zu Versicherungsanlageprodukten, Riester- und Basisrenten bzw. zur betrieblichen Altersversorgung werden die Nachhaltigkeitsrisiken einbezogen, indem die vorvertraglichen Informationen der Versicherer verwendet werden. 

Bei einer möglichen pflichtgemäßen Einschätzung einer vergleichbaren oder besseren Rendite des Produktes, das Nachhaltigkeitsrisiken berücksichtigt, wird dieses Produkt vorrangig empfohlen. 
 


Deutsche Gesellschaft für ZeitWertKonten GmbH

Kundeninformation bei Erstkontakt


Deutsche Gesellschaft für ZeitWertKonten mbH
Kundeninformation bei Erstkontakt


Die Ecclesia Gruppe ist mit ihren Maklerunternehmen größter Anbieter für Versicherungs- und Risikoberatung sowie Einkauf und Betreuung von Versicherungsverträgen in Deutschland. Durch moderne und marktführende Dienstleistungen schafft die Ecclesia Gruppe Mehrwerte für ihre Kunden. Diese Orientierung am Kundennutzen ist die Basis für stetige Innovation und Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen in der Ecclesia Gruppe. 


Pflichtinformationen gemäß § 15 Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV)

Status
Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 der Gewerbeordnung, gemeldet bei der IHK Lippe zu Detmold, Registernummer D-8B0Y-EATYE-71. Diese Angaben sind überprüfbar bei dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e. V., Breite Straße 29, 10178 Berlin, Telefon +49 180 6005850 (0,20 €/Anruf), www.vermittlerregister.info.

Die Deutsche Gesellschaft für ZeitWertKonten mbH erbringt wie gesetzlich vorgesehen Beratung zu den angebotenen Versicherungsprodukten. Für ihre Tätigkeiten erhält die Deutsche Gesellschaft für ZeitWertKonten mbH im Regelfall eine Courtage, die in der Versicherungsprämie enthalten ist. Bei entsprechender Vereinbarung arbeitet sie auf Basis eines Honorars, das direkt vom Kunden zu zahlen ist, eine Kombination von Courtage und Honorar ist möglich. Zusätzlich zu den Courtagen und Honoraren können weiterhin Zinserträge aus der Inkassotätigkeit anfallen. Neben diesen Vergütungsarten kann die Deutsche Gesellschaft für ZeitWertKonten mbH für Leistungen, die gegenüber Versicherungsunternehmen erbracht werden, eine gesonderte Vergütung von den Versicherungsunternehmen erhalten. Andere Zuwendungen erhält die Deutsche Gesellschaft für ZeitWertKonten mbH nicht als Vergütung. Für Versicherungsverträge, die von der Ecclesia Gruppe Assekuranzservice GmbH als Versicherungsvertreter für Versicherer vermittelt und/oder verwaltet werden, erhält dieses Unternehmen für die Tätigkeit für den Versicherer von diesem eine Provision, die in der Versicherungsprämie enthalten ist. 

Schlichtungsstelle
Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 080632,10006 Berlin, www.versicherungsombudsmann.de; Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 060222, 10052 Berlin, www.pkv-ombudsmann.de

Beschwerden
Kontaktmöglichkeiten für Beschwerden sind die oben angegebene Anschrift, die E-Mail-Adresse sowie die Telefonnummer +49 5231 603-8997. 

Internationales Netzwerk
Die Ecclesia Gruppe hat eigene Unternehmen in Österreich, Italien, Belgien, Spanien, den Niederlanden und der Türkei. Über ihre Partner im ECCLESIA GLOBAL NETWORK ist sie weltweit präsent. 
.                                                  

Datenschutzerklärung und Information gemäß Artikel 13 und 14 DS-GVO

Nachhaltigkeit in der Versicherungsvermittlung

Stand: 10.03.2021

Informationen gemäß Art. 3 Abs. 2, Art. 4 Abs. 5, Art. 5 Abs. 1 und Art. 6 Abs. 2 der Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Transparenzverordnung, TVO)
 

1. Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei unserer Versicherungsvermittlung (Art. 3 Abs. 2 TVO)

Nachhaltigkeit in der Versicherungsvermittlung durch den Versicherungsmakler

Als ein zukunftsträchtig aufgestellter Versicherungsmakler gehört eine verantwortungsvolle Betreuung in Versicherungsfragen zu unserem Selbstverständnis und Leitbild.

Das Angebot von passgenauem Versicherungsschutz und eine hohe Kundenzufriedenheit sind unsere wichtigsten Unternehmensziele. Basis für eine hohe Kundenzufriedenheit ist eine umfassende, gute Beratung. Dazu gehören das Angebot und die Empfehlung geeigneter – und falls unsere Kundinnen und Kunden dies wünschen – auch nachhaltiger (im Sinne der ESG-Kriterien) Versicherungsanlage- und Altersvorsorgeprodukte sowie die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken in der Versicherungsvermittlung. 

Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Versicherungsvermittlung erfolgt in erster Linie über die Auswahl der Versicherungsanlage- und Altersvorsorgeprodukte, die wir unseren Kundinnen und Kunden als für sie geeignet empfehlen. Hierfür holen wir für unsere Kunden Angebote aus der Breite des Marktes ein. 

Unter einem Nachhaltigkeitsrisiko verstehen wir ein Ereignis oder eine Bedingung in den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen bzw. deren Eintreten tatsächlich oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition unserer Kunden haben könnte.

Im Einzelnen gehen wir dabei wie folgt vor:

Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Empfehlung nachhaltiger Finanzprodukte

Bei der Beurteilung der Nachhaltigkeit von Finanzprodukten, die wir unseren Kundinnen und Kunden mit einer Präferenz für nachhaltige Anlagen empfehlen, werden Nachhaltigkeitsrisiken in zweierlei Hinsicht berücksichtigt.

Bereits alle Versicherer sind generell aufgrund regulatorischer Vorgaben verpflichtet, Nachhaltigkeitsaspekte im Rahmen ihrer Investitionsentscheidungen zu berücksichtigen. Gerne stellen wir Ihnen das Nachhaltigkeitskonzept der für Ihre Wünsche und Bedürfnisse als passgenau empfohlenen Versicherer auf Ihren Wunsch gesondert dar.
 
Wir sorgen ferner dafür, dass die Beraterinnen und Berater die jeweils von ihnen angebotenen nachhaltigen Produkte umfassend kennen und beurteilen können. Aktuelle Produktkenntnisse werden durch ein – über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehendes – qualifiziertes Schulungs- und Weiterbildungsangebot vermittelt.
 

2.  Berücksichtigung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bei der Versicherungsvermittlung (Art. 4 Abs. 5 TVO)

Wir berücksichtigen die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsfaktoren Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung in der Versicherungsvermittlung. 

Umgesetzt wird es dadurch, dass die entsprechenden Informationen zu der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Kapitalanlage des von uns angebotenen Versicherers berücksichtigt werden. Dies erfolgt nicht nur im Vorfeld einer Empfehlung, sondern auf Wunsch des Kunden jederzeit auf Basis der vom jeweils angebotenen Versicherer zu seiner Nachhaltigkeitsstrategie zur Verfügung gestellten Informationen. Auf Wunsch des Kunden stellen wir ihm diese – soweit möglich – bis zum individuell empfohlenen Produkt dar.

Neben der allgemeinen Information des Versicherers zu dessen Strategie zur Berücksichtigung der Auswirkungen der Anlagen auf Nachhaltigkeitsrisiken beziehen wir uns dabei auch auf die vorvertraglichen Informationen des Versicherers zum jeweiligen Produkt.
 

3.  Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in unsere Vergütungspolitik (Art. 5 Abs. 1 TVO)

Unsere Vergütung für die Vermittlung von Versicherungen orientiert sich nicht an den Nachhaltigkeitsrisiken, die mit den entsprechenden Anlagen einhergehen. Dies bedeutet insbesondere, dass die Vergütungshöhe des Produktes nicht von den Nachhaltigkeitsrisiken der Anlage positiv oder negativ beeinflusst wird.

Wir stellen bereits aufgrund gesetzlicher Vorgaben im Rahmen unserer Vergütungspolitik sicher, dass die Leistung und Tätigkeit unserer Mitarbeitenden nicht in einer Weise vergütet oder bewertet wird, die mit unserer Pflicht, im bestmöglichen Interesse der Kundinnen und Kunden zu handeln, kollidiert. Insbesondere werden durch die Vergütung keine Anreize gesetzt, ein Versicherungsanlage- oder Altersvorsorgeprodukt zu empfehlen, das den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden weniger entspricht. 

Die von uns an unsere Mitarbeitenden gezahlte Vergütung hat keinen Einfluss auf die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken.
 

4.  Informationen zur Art und Weise der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken und zu den Ergebnissen der Bewertung der Auswirkungen auf die Rendite (Art. 6 Abs. 2 TVO)

Bei der Beratung zu Versicherungsanlageprodukten, Riester- und Basisrenten bzw. zur betrieblichen Altersversorgung werden die Nachhaltigkeitsrisiken einbezogen, indem die vorvertraglichen Informationen der Versicherer verwendet werden. 

Bei einer möglichen pflichtgemäßen Einschätzung einer vergleichbaren oder besseren Rendite des Produktes, das Nachhaltigkeitsrisiken berücksichtigt, wird dieses Produkt vorrangig empfohlen. 


Deutsche Vorsorge Pensionsmanagement GmbH

Kundeninformation bei Erstkontakt


Wir über uns

Die Deutsche Vorsorge Pensionsmanagement GmbH bietet Finanz- und Personalverantwortlichen spezialisierte Dienstleistungen zur betrieblichen Altersversorgung und ähnlichen Sozialleistungen. Als Kunde erhalten Sie von uns zukunftsorientierte Beratungen und präzise Berechnungen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen und Lösungsmöglichkeiten arbeits-, steuer- und versicherungsrechtlich motivierter Fragen.

Wir vermitteln keine Finanzdienstleistungsprodukte und arbeiten nicht auf Provisions-, sondern ausschließlich auf Honorarbasis. 

Nach der Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung sind wir verpflichtet, potentielle Auftraggeber vor Erteilung eines Auftrages auf folgende Sachverhalte hinzuweisen:

  • Bei der Deutsche Vorsorge Pensionsmanagement GmbH tätige Aktuare sind Mitglieder der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV), versicherungsmathematische Sachverständige sind Mitglieder des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.V. (IVS). Als berufsständische Regelungen gelten die Standesregeln für Aktuare in der DAV, die unter www.aktuar.de in deutscher Sprache einsehbar sind.
  • Grundlage unserer Dienstleistungen bilden unsere als PDF verlinkten Allgemeinen Auftragsbedingungen. Alle vertraglichen Vereinbarungen unterliegen dem deutschen Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Detmold.
  • Es besteht eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, Königinstraße 28, 80802 München. Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst Europa einschließlich der Türkei. 

Die Datenschutzerklärung und Information gemäß Artikel 13 und 14 DS-GVO der Deutsche Vorsorge Pensionsmanagement GmbH ist als PDF verknüpft

Die Deutsche Vorsorge Pensionsmanagement GmbH ist ein Unternehmen der Ecclesia Gruppe mit Hauptsitz in Detmold (www.ecclesia-gruppe.de).Mit mehr als 2.400 Mitarbeitenden und einem platzierten Prämienvolumen von 2,5 Mrd. Euro p. a. ist die Ecclesia Gruppe der größte deutsche Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen und einer der führenden in Europa. Die Ecclesia Gruppe hat eigene Unternehmen in Österreich, Italien, Belgien, Spanien, den Niederlanden und der Türkei. Über ihre Partner im ECCLESIA GLOBAL NETWORK ist sie weltweit präsent.

Datenschutzerklärung und Information gemäß Artikel 13 und 14 DS-GVO

Allgemeine Auftragsbedingungen